17 Sparkassen - 75 Milliarden Bilanzsumme - über 30.000 international tätige Kunden

Aus S-International Region Nürnberg wird S-International Nordbayern!

Was im Jahr 2007 mit fünf Gründungssparkassen in Mittelfranken begann, hat sich über viele Jahre zu einem Erfolgsmodell für unsere angeschlossenen Sparkassen und vor allem für deren Kunden entwickelt. Inzwischen ist daraus das größte international tätige Kompetenzcenter der S-Finanzgruppe in Bayern entstanden.

„Mit der Aufnahme des operativen Geschäftes der Sparkassen Mainfranken-Würzburg, Bamberg und Kelheim im Februar dieses Jahres sind wir als S-International mit 17 Sparkassen in den Regierungsbezirken Mittelfranken, Oberfranken, Unterfranken sowie Niederbayern und der Oberpfalz  vertreten“, so die Geschäftsführerin Andrea Lutz.

Die logische Konsequenz daraus ist, dass wir nun auch unseren Namen anpassen:
Aus der S-International Region Nürnberg GmbH & Co. KG wird die S-International Nordbayern GmbH & Co. KG.

Als Vorsitzender des Gesellschaftergremiums steht Roland Burgis, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Nürnberg, ganz hinter dieser Entscheidung. "Für uns war immer klar, dass die S-International eine Erfolgsgeschichte ist! Und die ist auch noch nicht zu Ende", da ist sich Burgis sicher.

Was die S-International ausmacht? „Unser Fokus sind zufriedene Kunden unserer angeschlossenen Sparkassen. Dafür arbeiten wir!“, erklärt Prokurist und Vertriebsleiter Oliver Simon.

Etwa 40 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich derzeit um das Anliegen der Kunden. Viele davon am Standort Nürnberg – aber inzwischen auch überall im Geschäftsgebiet der S-International.

 

Angeschlossene Sparkassen